Klassische Massage

Kurzübersicht:

Grundsätzlich wird die Klassische Massage ausschließlich mit den Händen ausgeführt.

Durch die verschiedenen Grifftechniken können die schmerzhaft-verspannten Bereiche gelöst und gelockert werden.

Die Palette der Grifftechniken reicht von großflächigen Techniken, zu punktuellen;

Von durchblutungsanregenden, über dehnenden zu sanft entspannenden Impulsen.

Energetische Techniken runden die therapeutischen Möglichkeiten ab, und stellen damit die Klassische Massage als ganzheitliche Therapieform dar.

Anwendung:

Bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen durch muskuläre Überbelastung, die sich durch Muskelverspannungen und Gewebsverklebungen zeigt.

Muskuläre Überbelastung kann entstehen durch:

  • Langes Sitzen z.B. im Büro oder Auto
  • Langes Stehen z.B. im Verkauf
  • Verrichten schwerer körperlicher Arbeit, z.B. im Baugewerbe, Handwerk, Gartenbau, Landwirtschaft
  • Im Profi- und Amateursport
  • Durch kurzzeitige intensive Ausübung ungewohnter Tätigkeit entsteht Muskelkater, z.B. das Tragen von schweren Gegenständen, beispielsweise bei einem Umzug

Hintergrund und Philosophie:

Bei der Klassischen Massage handelt es sich um eine Methode, die in  vielen verschiedenen Kulturen entwickelt und gepflegt wurden, und durch Überlieferungen bis zum heutigen Tage bewahrt und erhalten geblieben ist.

Auch sie gehört zu den Techniken, in denen die Hände durch nichts ersetzt werden können.

Einzig der Mensch ist dank seiner Sinne und Sensibilität fähig, einfühlsam und direkt auf die Problemlage individuell einzugehen.

Fehlhaltungen sind die häufigste Ursache für Muskelverspannungen.

Einerlei, ob sie auf  Veränderungen im Bewegungsapparat (Knochen, Sehnen, Muskeln) oder auf die Arbeitshaltung zurückzuführen ist.

Die Mischung aus vielen Grifftechniken verschafft Linderung und deutliche Verbesserung des Wohlbefindens durch Schmerzreduktion bzw. Schmerzbefreiung.

Die neu gewonnene äußere Haltung verändert auch die innere Haltung, also die Einstellung zu sich und seinem Leben in positiver Weise, und hebt somit auch  die Lebensqualität deutlich an.

Die klassische Massage steht als Therapiemethode ebenso vollkommen für sich, wie sie eine unverzichtbare Vorarbeit für alle weiteren Therapieformen darstellt.

Erst, wenn die Spannung in Muskeln und Gewebe annähernd wieder im Normalzustand ist, können sowohl bei therapeutischen Anwendungen, wie Physiotherapie, aber auch im Sport Erfolge wieder dauerhaft erzielt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>